Dienstleistungen

Unsere Dienstleistungen

Als er­ster un­ab­hän­gi­ger Ver­tre­ter (FIN­MA-Li­zenz seit dem Jah­re 2002) zählt die FIFS zu den An­bie­tern mit der läng­sten und um­fas­send­sten Er­fah­rung bei der Ver­tre­tung von aus­län­di­schen Fonds in der Schweiz. Seit dem Jah­re 2002 un­ter­stüt­zen wir un­se­re Kun­den beim Ein­tritt in den Schwei­zer Markt und bei der dau­ern­den Ein­hal­tung der ge­setz­li­chen An­for­de­run­gen. Zu­sätz­lich un­ter­stüt­zen wir un­se­re Kun­den in der Ein­hal­tung der an­wend­ba­ren Ver­hal­tens­pflich­ten am point of sa­le, beim An­schluss an ei­ne Om­buds­stel­le, bei der Re­gi­strie­rung im Be­ra­ter­re­gi­ster so­wie bei der Su­che nach ei­nem ge­eig­ne­ten Ver­triebs­part­ner in der Schweiz.


Ver­tre­ter­dienst­lei­stun­gen

Schu­lung Ver­hal­tens­re­geln

Om­buds­stel­le und Be­ra­ter­re­gi­ster

Vertreter ausländischer kollektiver Kapitalanlagen

Ver­tre­ter FIN­MA re­gi­strier­te Fonds

Zwecks Ein­hal­tung der ge­setz­li­chen An­for­de­run­gen in der Schweiz bie­tet die FIFS aus­län­di­schen Fonds, wel­che an nicht-qua­li­fi­zier­te und qua­li­fi­zier­te An­le­ger ver­trie­ben wer­den, fol­gen­de Dienst­lei­stun­gen an:


  • Ver­tre­tung der aus­län­di­schen Fonds ge­gen­über An­le­gern und der FIN­MA
  • Ein­hal­tung der ge­setz­li­chen Mel­de-, Pu­bli­ka­ti­ons- und In­for­ma­ti­ons­pflich­ten so­wie der Ver­hal­tens­re­geln von Bran­chen­or­ga­ni­sa­tio­nen, die von der FIN­MA zum Min­dest­stan­dard er­klärt wor­den sind
  • Ge­währ­lei­stung des Ge­richts­stan­des am Sitz des Ver­tre­ters  
  • Ver­mittt­lung von Ver­triebs­part­nern so­wie
  • Ver­mitt­lung ei­ner von Ge­set­zes we­gen not­wen­di­gen Zahl­stel­le

Ver­tre­ter nicht FIN­MA re­gi­strier­te Fonds

Zwecks Ein­hal­tung der ge­setz­li­chen An­for­de­run­gen in der Schweiz bie­tet die FIFS aus­län­di­schen Fonds, wel­che an ge­wis­se qua­li­fi­zier­te An­le­ger (ver­mö­gen­de Per­so­nen und für Pri­vat­per­so­nen er­rich­te­te pri­va­te An­la­ge­struk­tu­ren) ver­trie­ben wer­den, fol­gen­de Dienst­lei­stun­gen an:


  • Ver­tre­tung der aus­län­di­schen Fonds ge­gen­über An­le­gern und der FIN­MA
  • Ein­hal­tung der ge­setz­li­chen Mel­de- und In­for­ma­ti­ons­pflich­ten so­wie der Ver­hal­tens­re­geln von Bran­chen­or­ga­ni­sa­tio­nen, die von der FIN­MA zum Min­dest­stan­dard er­klärt wor­den sind
  • Ge­währ­lei­stung des Ge­richts­stan­des am Sitz des Ver­tre­ters
  • Ver­mittt­lung von Ver­triebs­part­nern so­wie
  • Ver­mitt­lung ei­ner von Ge­set­zes we­gen not­wen­di­gen Zahl­stel­le (bei Be­darf)   

Schulung Verhaltensregeln, Registrierung Beraterregister, Anschluss Ombudsstelle

Seit in Kraft tre­ten der neu­en bzw. re­vi­dier­ten Fi­nanz­markt­ge­set­ze und der da­zu­ge­hö­ri­gen Ver­ord­nun­gen per 1. Ja­nu­ar 2020 wird zu­sätz­lich zum An­bie­ten und dem Wer­ben für Fonds auch der rei­ne “Fonds­ver­trieb” re­gu­liert, so­fern die­se Tä­tig­keit als Fi­nanz­dienst­lei­stung qua­li­fi­ziert wird.


Liegt ei­ne Fi­nanz­dienst­lei­stung vor, gilt es un­ter an­de­rem fol­gen­des zu be­rück­sich­ti­gen:

  • der am point of sa­le in der Schweiz tä­ti­ge Kun­den­be­ra­ter ei­nes Fi­nanz­dienst­lei­sters muss sich in ei­nem Be­ra­ter­re­gi­ster ein­tra­gen, so­fern kein Aus­nah­me­tat­be­stand vor­liegt;
  • der Fi­nanz­dienst­lei­ster muss si­cher­stel­len, dass die in der Schweiz ak­ti­ven Kun­den­be­ra­ter über das für ih­re Tä­tig­keit not­wen­di­ge Fach­wis­sen so­wie über hin­rei­chen­de Kennt­nis­se der Ver­hal­tens­re­geln ver­fü­gen;
  • der Fi­nanz­dienst­lei­ster muss sich an ei­ne Om­buds­stel­le an­schlies­sen und über die vom Ge­setz ge­for­der­te Be­rufs­haft­pflicht­ver­si­che­rung ver­fü­gen.


Die FIFS bie­tet ei­ne pra­xis­ori­en­tier­te Schu­lung für die am point of sa­le tä­ti­gen Kun­den­be­ra­ter be­tref­fend den in Schweiz ein­zu­hal­ten­den Ver­hal­tens­pflich­ten an. Auf die­se Wei­se stel­len Sie si­cher, dass sich Ih­re Kun­den­be­ra­ter ge­gen­über An­le­gern in Über­ein­stim­mung mit den ge­setz­li­chen und re­gu­la­to­ri­schen An­for­de­run­gen in der Schweiz ver­hal­ten. Die FIFS-Schu­lung wird vom Be­ra­ter­re­gi­ster BX Swiss als Nach­weis be­tref­fend hin­rei­chen­de Kennt­nis­se der Ver­hal­tens­re­geln an­er­kannt. Zu­sätz­lich bie­tet die FIFS Ih­nen Un­ter­stüt­zung bei der Re­gi­strie­rung der Kun­den­be­ra­ter und beim An­schluss an ei­ne Om­buds­stel­le an.